Pflege und Waschen von Bettwaren - unsere Tipps für Sie!

Stellen Sie vor dem Waschen bzw. Trocknen eines Kopfkissens oder einer Bettdecke sicher, dass die Trommel Ihrer Wasch-maschine ein Fassungsvermögenvon mindestens 10 kg hat. Nur dann können Sie auch eine -leichte- Bettdecke selbst waschen. 

Achten Sie unbedingt auf die am Bettstück angebrachte Waschtemperatur. Daunenprodukte sind meist bis zu 60 Grad waschbar, bei einer speziellen Nocar Ausrüstung auch bis zu 95 Grad. Bettwaren aus Synthetiksind bis 60°C oder 95°C waschbar, Naturhaarprodukte sind meist gar nicht waschbar.

Bettwaren müssen nach dem Waschen unbedingt in den Trockner. Am besten Sie geben ein bis zwei Tennisbällein in die Trommel, diese sorgen für ein gutes Aufschütteln der Ware. Bitte wählen Sie eine niedrige Trockentemperatur. Das Geheimnis liegt im langsamen Trocknen bei niedrigen Temperaturen.

Mit Daunen und Federn gefüllte Bettstücke sollten Sie jeden Morgen aufschütteln und am offenen Fenster lüften. Legen Sie Ihre Kissen und Decken aber nie in die pralle Sonne.

Wichtig: Nicht absaugen oder klopfen!

Unsere Empfehlung: Kissen können Sie gut in der Waschmaschine waschen. Bettdecken geben Sie lieber in eine gewerbliche Wäscherei.

Trotz Waschen sollten Sie Ihre Bettstücke regelmäßig erneuern.